Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ekzemerkrankungen: Neurodermitis

Das atopische Ekzem ist eine chronische, nicht ansteckende Hautkrankheit.

Weitere geläufige Bezeichnungen sind Neurodermitis, atopische Dermatitis und endogenes Ekzem.  Die Neurodermitis hat sehr unterschiedliche Ausprägungen. Angefangen von kaum sichtbaren Hauterscheinungen bis hin zum Befall der fast gesamten Haut bietet der Verlauf der Neurodermitis ein vielfältiges Spektrum.

Kennzeichen der Neurodermitis ist die empfindliche, trockene Haut mit entzündlichen Veränderungen. Es treten auf: Hautrötung, Verdickung der Haut, Vergröberung der Hautfelderung. Häufig leiden Die Patienten auch unter einem starken quälenden Juckreiz.

Das atopische Ekzem gilt als nicht heilbar, ist aber behandelbar. Die Therapie besteht hauptsächlich aus der Behandlung der charakteristischen Hauttrockenheit und der äußerlichen Anwendung von entzündungshemmenden oder pflegenden Stoffen.

Es gibt aber auch noch weitere Behandlungsmöglichkeiten wie zum Beispiel eine Creme PUVA oder Blue Light Behandlung.